Mai
26
Sa
Trip to Trappist One
Mai 26 um 20:00 – 22:00

Trip to Trappist One

Trip To Trappist One

Theo Potami und Matthew Cloon sind Gefangene der Al-Nusra-Front in Syrien. Sie sind Folterungen ausgesetzt, aber tiefer an ihre Substanz geht der Kampf, den sie gegeneinander führen. Da sind die Ohnmachten, in die Potami während der Folterungen regelmäßig fällt, eine Erholung. Der Kerker in Aleppo wird für ihn zum Raumschiff, unterwegs zu einem Planeten im System Trappist one, der ganz mit Wasser bedeckt ist. Eine Sintflut, wie man sie von der Erde her kennt, scheint denkbar. Die Sintflut als Stoppschild Gottes, vor eine degenerierte Menschheit gestellt – mit einer Arche als Kern eines Neubeginns? Potamis Ohnmachtsfantasien ändern sich mit der Zeit. Cloon, als Kommandant des Raumschiffes, nimmt den Planeten, Potamis letzten Zufluchtsort, in seinen Besitz. Als sich in der realen Welt eine Fluchtmöglichkeit ergibt, nimmt Cloon sie wahr. Potami, in den Gittern des Fensters, das nach draußen führt, hängen geblieben, erlebt den Vorschein wirklicher Freiheit. …

Text/Regie: Mathias Neuber
Assistenz: Gernot Holzhäuser

Es spielen: Ekaterina Chapandze, Bente Jacobsen, Moritz Reichardt, Mathias Neuber

https://intergogue.de/trip-to-trappist-one

Jun
1
Fr
Entomologik-metamorphorisiert-
Jun 1 um 20:00 – 21:45

Entomologik

Entomologik -metamorphorisiert-

Das Wahnwitz Theater präsentiert eine vollkommen unrealistische, politische Satire mit 3 Schauspielern in über 20 Rollen. Ein fabelhaftes Stück mit einem Menschen und vielen Insekten.

Schmetterling 1: „Dann sind das da jetzt die Guten?“
Schmetterling 2: „Ich weiß auch nicht, wer im Moment die Guten sind. Ich hab‘ heute meine social medias noch nicht gecheckt.“

Das Wahnwitz Theater gibt bekannt, dass dieses Stück in der lächerlich beknackten Welt der Insekten spielt. Dementsprechend sind Ähnlichkeiten mit der Menschenwelt unmöglich und werden von uns entschieden bestritten.

Jun
2
Sa
Entomologik-metamorphorisiert-
Jun 2 um 20:00 – 21:45

Entomologik

Entomologik -metamorphorisiert-

Das Wahnwitz Theater präsentiert eine vollkommen unrealistische, politische Satire mit 3 Schauspielern in über 20 Rollen. Ein fabelhaftes Stück mit einem Menschen und vielen Insekten.

Schmetterling 1: „Dann sind das da jetzt die Guten?“
Schmetterling 2: „Ich weiß auch nicht, wer im Moment die Guten sind. Ich hab‘ heute meine social medias noch nicht gecheckt.“

Das Wahnwitz Theater gibt bekannt, dass dieses Stück in der lächerlich beknackten Welt der Insekten spielt. Dementsprechend sind Ähnlichkeiten mit der Menschenwelt unmöglich und werden von uns entschieden bestritten.

Jun
8
Fr
Entomologik-metamorphorisiert-
Jun 8 um 20:00 – 21:45

Entomologik

Entomologik -metamorphorisiert-

Das Wahnwitz Theater präsentiert eine vollkommen unrealistische, politische Satire mit 3 Schauspielern in über 20 Rollen. Ein fabelhaftes Stück mit einem Menschen und vielen Insekten.

Schmetterling 1: „Dann sind das da jetzt die Guten?“
Schmetterling 2: „Ich weiß auch nicht, wer im Moment die Guten sind. Ich hab‘ heute meine social medias noch nicht gecheckt.“

Das Wahnwitz Theater gibt bekannt, dass dieses Stück in der lächerlich beknackten Welt der Insekten spielt. Dementsprechend sind Ähnlichkeiten mit der Menschenwelt unmöglich und werden von uns entschieden bestritten.

Jun
9
Sa
Entomologik-metamorphorisiert-
Jun 9 um 20:00 – 21:45

Entomologik

Entomologik -metamorphorisiert-

Das Wahnwitz Theater präsentiert eine vollkommen unrealistische, politische Satire mit 3 Schauspielern in über 20 Rollen. Ein fabelhaftes Stück mit einem Menschen und vielen Insekten.

Schmetterling 1: „Dann sind das da jetzt die Guten?“
Schmetterling 2: „Ich weiß auch nicht, wer im Moment die Guten sind. Ich hab‘ heute meine social medias noch nicht gecheckt.“

Das Wahnwitz Theater gibt bekannt, dass dieses Stück in der lächerlich beknackten Welt der Insekten spielt. Dementsprechend sind Ähnlichkeiten mit der Menschenwelt unmöglich und werden von uns entschieden bestritten.

Jun
22
Fr
Entomologik-metamorphorisiert-
Jun 22 um 20:00 – 21:45

Entomologik

Entomologik -metamorphorisiert-

Das Wahnwitz Theater präsentiert eine vollkommen unrealistische, politische Satire mit 3 Schauspielern in über 20 Rollen. Ein fabelhaftes Stück mit einem Menschen und vielen Insekten.

Schmetterling 1: „Dann sind das da jetzt die Guten?“
Schmetterling 2: „Ich weiß auch nicht, wer im Moment die Guten sind. Ich hab‘ heute meine social medias noch nicht gecheckt.“

Das Wahnwitz Theater gibt bekannt, dass dieses Stück in der lächerlich beknackten Welt der Insekten spielt. Dementsprechend sind Ähnlichkeiten mit der Menschenwelt unmöglich und werden von uns entschieden bestritten.

Okt
12
Fr
Misstrauen ist die Intelligenz der Benachteiligten II
Okt 12 um 20:00 – 22:00

Misstrauen ist die IntelligenzMisstrauen ist die Intelligenz der Benachteiligten II

Wir schauen, aber wir sehen nichts. Wir sprechen, aber kommunizieren nicht.
Wir wissen, aber haben keine Ahnung. Wir hoffen, aber wir glauben nicht.
Wir verstehen, aber begreifen nichts. Wir besitzen alles, aber haben nur ein bisschen.
Wir bewegen uns pausenlos, aber wir kommen nicht an.
Wir leben und erleben nichts.

Shakespeare2Go begibt sich auf einen Streifzug durch unsere Leben.

>> MISSTRAUEN IST DIE INTELLIGENZ DER BENACHTEILIGTEN II <<

ist eine Collage aus Szenen und Kommentaren aus dem Alltag zwischen Privatheit und Gesellschaft, ein Kaleidoskop unserer Kultur. Die Hoffnung stirbt zuerst und das Lachen ist ein Weg – zurück zu uns. Denn wir sind die Menschen, die wir fürchten.

Mit dieser Fassung geht die bunte Szenencollage in die 2. Runde. Manch Altes bleibt bestehen und neue Szenen geben neuen Spice – rund um das Thema Liebe und dessen Verlangen, Verwirrungen, Verirrungen.

Es spielen:
Marieke Gester, Matthis Heinrich, Rahel Schöpenthau, Tristan Bumm, Julius Warmuth, Louise Debatin, Carlotta Schilke, Ann-Kristin Ziesemer, Tobias Neumann

Dauer: ca. 90 Minuten + Pause

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von Shakespeare2Go und auf Facebook.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Okt
13
Sa
Misstrauen ist die Intelligenz der Benachteiligten II
Okt 13 um 20:00 – 22:00

Misstrauen ist die IntelligenzMisstrauen ist die Intelligenz der Benachteiligten II

Wir schauen, aber wir sehen nichts. Wir sprechen, aber kommunizieren nicht.
Wir wissen, aber haben keine Ahnung. Wir hoffen, aber wir glauben nicht.
Wir verstehen, aber begreifen nichts. Wir besitzen alles, aber haben nur ein bisschen.
Wir bewegen uns pausenlos, aber wir kommen nicht an.
Wir leben und erleben nichts.

Shakespeare2Go begibt sich auf einen Streifzug durch unsere Leben.

>> MISSTRAUEN IST DIE INTELLIGENZ DER BENACHTEILIGTEN II <<

ist eine Collage aus Szenen und Kommentaren aus dem Alltag zwischen Privatheit und Gesellschaft, ein Kaleidoskop unserer Kultur. Die Hoffnung stirbt zuerst und das Lachen ist ein Weg – zurück zu uns. Denn wir sind die Menschen, die wir fürchten.

Mit dieser Fassung geht die bunte Szenencollage in die 2. Runde. Manch Altes bleibt bestehen und neue Szenen geben neuen Spice – rund um das Thema Liebe und dessen Verlangen, Verwirrungen, Verirrungen.

Es spielen:
Marieke Gester, Matthis Heinrich, Rahel Schöpenthau, Tristan Bumm, Julius Warmuth, Louise Debatin, Carlotta Schilke, Ann-Kristin Ziesemer, Tobias Neumann

Dauer: ca. 90 Minuten + Pause

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von Shakespeare2Go und auf Facebook.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Dez
1
Sa
Wir bleiben nicht, was wir sind
Dez 1 um 20:00 – 21:45

Wir bleiben nicht, was wir sindWir bleiben nicht, was wir sind

Doppelprojekt Maria Magdalene / Mirandolina (Hebbel, Goldoni)

Deutschland 1843. Ein angehender Verwaltungsangestellter erpresst von seiner Verlobten eine Liebesnacht und verlässt sie dann.

Allein gelassen mit ihrer Schwangerschaft wählt sie den einzigen Ausweg, der ihr möglich scheint, den Freitod.

Was gesellschaftliche Norm ist, bestimmt die Kleinstadt, in der das Mädchen und ihre Familie leben – nur: Die Kleinstadt sind sie!

Deutschland 2017. Scheinbare freie Menschen einer scheinbar freien Theatertruppe – als Zeitgenossen vertraut mit dem Ausweichen in virtuelle Welten – stellen ihrer Protagonistin eine Parallelwelt bereit, in der die engstirnigen Geister aller Kleinstädte dieser Welt als lebenshungrige Monster erscheinen, an denen sie sich rächt.

Theater, unser Theater auch, ist Parallelwelt: Unterhaltsam, vergnüglich, ergreifend, abartig, versöhnend.

Nach exakt 93  Minuten aber ist Schluss!

Punkt.

Es spielen: Mohammad Ahmadi, Steffen Aicheler, Marie-Luise Böhm-Wagner, Gernot Holzhauser, Malika Kaiser, Camilla Kinzonzi, Tobias Neubelt, Joana Lavie, Jasmin Schorr, Torsten Strauss, Elena Weisheim

Dramaturgie und Regie: Mathias Neuber

Weitere Infos siehe Website der Theatergruppe Intergogue

Szenenfoto Wir bleiben nicht, was wir sindSzenenfoto Wir bleiben nicht, was wir sind

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.