Apr
27
Fr
Von Pferden und anderen Raubtieren
Apr 27 um 20:00 – 21:30

Von Pferden und anderen Raubtieren

Von Pferden und anderen Raubtieren

Die großen Havelfrischlinge präsentieren: Von Pferden und anderen Raubtieren

Zwei Pferde führen Sie singend, tanzend und spielend durch die wechselhafte Geschichte des ehemaligen Rittergutes in Groß Behnitz.

Und natürlich können Pferde sprechen, nur eben selten mit Menschen, die wollen ja nichts vom Pferd erzählt bekommen, dabei sollte man das Denken doch den Pferden überlassen, die haben schließlich den größeren Kopf…

von und mit Reimund Groß und Gernot Frischling
Dauer ca. 65 min

Sie haben es wieder getan: Nach ihrer erfolgreichen Szenischen Führung „Von Birnen & Menschen“ in Ribbeck, und ihren Weihnachtsprogramm „Weihnachten mit Jan und Friedemann“ ist dies nun ihr drittes gemeinsames Programm.

Sie, das sind:
Reimund Groß, Schauspieler aus Garlitz
Gernot Frischling, Tänzer und Pantomime aus Ribbeck.

Beide erklären das Havelland zur Bühne und schon mal den Abendhimmel zum Bühnenbild, eine Kuhherde zu Statisten, machen Kartoffelkäfer zu Chronisten und Pferde zu Hauptdarstellern.
So haben sie ihre eigene Mischung gefunden, irgendwo zwischen Komödie, Kabarett und Volkstheater.

Die Havelfrischlinge

Apr
28
Sa
Von Pferden und anderen Raubtieren
Apr 28 um 20:00 – 21:30

Von Pferden und anderen Raubtieren

Von Pferden und anderen Raubtieren

Die großen Havelfrischlinge präsentieren: Von Pferden und anderen Raubtieren

Zwei Pferde führen Sie singend, tanzend und spielend durch die wechselhafte Geschichte des ehemaligen Rittergutes in Groß Behnitz.

Und natürlich können Pferde sprechen, nur eben selten mit Menschen, die wollen ja nichts vom Pferd erzählt bekommen, dabei sollte man das Denken doch den Pferden überlassen, die haben schließlich den größeren Kopf…

von und mit Reimund Groß und Gernot Frischling
Dauer ca. 65 min

Sie haben es wieder getan: Nach ihrer erfolgreichen Szenischen Führung „Von Birnen & Menschen“ in Ribbeck, und ihren Weihnachtsprogramm „Weihnachten mit Jan und Friedemann“ ist dies nun ihr drittes gemeinsames Programm.

Sie, das sind:
Reimund Groß, Schauspieler aus Garlitz
Gernot Frischling, Tänzer und Pantomime aus Ribbeck.

Beide erklären das Havelland zur Bühne und schon mal den Abendhimmel zum Bühnenbild, eine Kuhherde zu Statisten, machen Kartoffelkäfer zu Chronisten und Pferde zu Hauptdarstellern.
So haben sie ihre eigene Mischung gefunden, irgendwo zwischen Komödie, Kabarett und Volkstheater.

Die Havelfrischlinge

Jan
11
Fr
8 Frauen – AUSVERKAUFT
Jan 11 um 19:30 – 22:15

8 Frauen

Hintergründige, musikalische Krimikomödie von Robert Thomas – Neu vertont mit neuen Songtexten von Gregor Kleditsch

 

Alle Jahre wieder trifft sich die Familie zum Fest aller Feste im trauten Kreis. Doch was ist, wenn der Hausherr nicht zum Frühstück erscheint, sondern mit einem Messer im Rücken tot im Bett liegt? Schnell wird klar, dass der Mörder noch im Haus und zudem eine Frau sein muss. Susanne, die älteste Tochter, beginnt investigativ, im besten Sinne einer Miss Marpel, die anwesenden Damen zu befragen. Jede verstrickt sich mehr und mehr in Widersprüche und Lügen, keine hat ein Alibi, jede eine Leiche im Keller. Ein bunter Reigen der gegenseitigen Bezichtigungen und Intrigen beginnt. Hier hängt der Haussegen schon lange gewaltig schief.  Die Situation eskaliert, als die Frauen unerwarteten Besuch bekommen und feststellen müssen, dass sie von der Außenwelt abgeschnitten sind, da das Telefonkabel durchtrennt und das Tor verriegelt ist. Eine von ihnen ist also eine Mörderin – doch wer?

 

Es spielen:
Melina Walter, Jolla Di Waldfee, Melija Huppertz, Susan Klaffer, Annette Pausch, Vanessa Heisig, Hilde Haberland, Marco Brüders

 

Musik / Songtexte / Live Musik: Gregor Kledisch
Bühne / Kostüme: Nikola Hecker
Regie: Nikola Hecker
Licht / Technik: Alexander Hollnack
Fotos: Marion Junkersdorf
Gestaltung Webseite / Postkarte: Marco Brüders
Bar: Melanie Hollnack

 

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Jan
12
Sa
8 Frauen
Jan 12 um 19:30 – 22:15

8 FRauen PLakat8 Frauen

Hintergründige, musikalische Krimikomödie von Robert Thomas – Neu vertont mit neuen Songtexten von Gregor Kleditsch

 

Alle Jahre wieder trifft sich die Familie zum Fest aller Feste im trauten Kreis. Doch was ist, wenn der Hausherr nicht zum Frühstück erscheint, sondern mit einem Messer im Rücken tot im Bett liegt? Schnell wird klar, dass der Mörder noch im Haus und zudem eine Frau sein muss. Susanne, die älteste Tochter, beginnt investigativ, im besten Sinne einer Miss Marpel, die anwesenden Damen zu befragen. Jede verstrickt sich mehr und mehr in Widersprüche und Lügen, keine hat ein Alibi, jede eine Leiche im Keller. Ein bunter Reigen der gegenseitigen Bezichtigungen und Intrigen beginnt. Hier hängt der Haussegen schon lange gewaltig schief.  Die Situation eskaliert, als die Frauen unerwarteten Besuch bekommen und feststellen müssen, dass sie von der Außenwelt abgeschnitten sind, da das Telefonkabel durchtrennt und das Tor verriegelt ist. Eine von ihnen ist also eine Mörderin – doch wer?

 

Es spielen:
Melina Walter, Jolla Di Waldfee, Melija Huppertz, Susan Klaffer, Annette Pausch, Vanessa Heisig, Hilde Haberland, Marco Brüders

 

Musik / Songtexte / Live Musik: Gregor Kledisch
Bühne / Kostüme: Nikola Hecker
Regie: Nikola Hecker
Licht / Technik: Alexander Hollnack
Fotos: Marion Junkersdorf
Gestaltung Webseite / Postkarte: Marco Brüders
Bar: Melanie Hollnack

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Jan
13
So
8 Frauen
Jan 13 um 17:00 – 19:45

8 FRauen PLakat8 Frauen

Hintergründige, musikalische Krimikomödie von Robert Thomas – Neu vertont mit neuen Songtexten von Gregor Kleditsch

 

Alle Jahre wieder trifft sich die Familie zum Fest aller Feste im trauten Kreis. Doch was ist, wenn der Hausherr nicht zum Frühstück erscheint, sondern mit einem Messer im Rücken tot im Bett liegt? Schnell wird klar, dass der Mörder noch im Haus und zudem eine Frau sein muss. Susanne, die älteste Tochter, beginnt investigativ, im besten Sinne einer Miss Marpel, die anwesenden Damen zu befragen. Jede verstrickt sich mehr und mehr in Widersprüche und Lügen, keine hat ein Alibi, jede eine Leiche im Keller. Ein bunter Reigen der gegenseitigen Bezichtigungen und Intrigen beginnt. Hier hängt der Haussegen schon lange gewaltig schief.  Die Situation eskaliert, als die Frauen unerwarteten Besuch bekommen und feststellen müssen, dass sie von der Außenwelt abgeschnitten sind, da das Telefonkabel durchtrennt und das Tor verriegelt ist. Eine von ihnen ist also eine Mörderin – doch wer?

 

Es spielen:
Melina Walter, Jolla Di Waldfee, Melija Huppertz, Susan Klaffer, Annette Pausch, Vanessa Heisig, Hilde Haberland, Marco Brüders

 

Musik / Songtexte / Live Musik: Gregor Kledisch
Bühne / Kostüme: Nikola Hecker
Regie: Nikola Hecker
Licht / Technik: Alexander Hollnack
Fotos: Marion Junkersdorf
Gestaltung Webseite / Postkarte: Marco Brüders
Bar: Melanie Hollnack

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.