Apr
7
Sa
Mind Illusions
Apr 7 um 20:00 – 22:15

Mind Illusions

Mind Illusions

Mind Illusions ist eine abwechslungsreiche Zauber-, Mental- und Hypnoseshow.

In der interaktiven Show gibt es scheinbar keine Grenze zwischen Wirklichkeit und Illusion. Ben Blu nimmt die Zuschauer mit durch einen emotionalen und einzigartigen Abend. Dabei geht es unter anderem um Gedanken und Fantasie. Denn die Vorstellungskraft kann eine der schönsten und schrecklichsten Sachen zugleich sein. So können wir in der Fantasie zu Piraten werden oder in der Luft schweben. Andererseits aber auch Angst vor dem Unbekannten haben.

Lassen Sie sich treiben und staunen Sie wieder einmal wie ein Kind. Im Programm testet Ben Blu unter anderem wie gut Zuschauer lügen können und erzeugt eine besondere Verbindung zwischen Liebenden. Er befreit sich von Zwängen und zeigt das Träume Wirklichkeit werden können.

Bei der Hypnose erleben sie wie scheinbar unmögliches auf einmal möglich wird. Dabei sehen Sie wie stark unsere Vorstellungskraft wirklich ist.
Lassen Sie uns gemeinsam Träumen und Staunen im Spielzimmer der Gedanken.

Webseite: www.BenBlu.de

 

Mai
12
Sa
Flesh Figures
Mai 12 um 20:00 – 22:00

Flesh Figures

Flesh Figures – Pieces of Physical Theatre

Flesh Figures – Figuren, die kämpfen. Denn es wird erwartet, dass sie funktionieren und sich anpassen.

Es zwingt mich in den Anzug. Oder Auszug. Anzüglicher Krampf. Oder Kampf. Durch eine schwarze Tür werde ich kommen. Du wirst von mir lernen, auch wenn ich eine Krähe bin. Lass uns DauertouristIn auf einer einsamen Insel sein.

Eine erlebnisreiche Fahrt inklusive Gute-Laune-Musik. Alle lachen. Applaus. Für jede Situation gibt es den genau richtigen Gang und den genau richtigen Gesichtsausdruck. Das Wichtigste ist Beherrschung. Ich bin Müde. Ich bin müde. Ich bin müde. Ich kann nicht mehr arbeiten. Schlafen oder sterben. Nein, nein. Bleiben Sie sitzen. Ich werde tanzen und nicht mehr aufhören. Ich werde tanzen und nicht mehr aufhören.

Die Soloarbeiten, sind unter dem Begriff Physical Theatre einzuordnen. Die Arbeiten wurden mittels körperlicher Herangehensweisen und eigener Autorenschaft entwickelt. Gearbeitet von Studierenden des Studiengangs Physical Theatre der Folkwang Universität der Künste.

Mit:
Amelie von Godin, Emmanuel Edoror, Fee Zweipfennig, Johanna Büttler, Lucy Blasche, Lucy Flournoy, Ottoline Calmeijer Meijburg

Dauer: ca. 120 Minuten inkl. Pause