Apr
24
Fr
Hölle des Wahnsinns [DIGITALE PREMIERE]
Apr 24 2020 um 20:00 – Jul 31 2022 um 22:00

Hölle des Wahnsinns

Eine groteske Tragödie. Nach Friedrich Hebbels Novelle „Barbier Zitterlein“ frei ins Dramatische übertragen. Diesmal online frei zugänglich für alle!

Nun, fast ein Jahr nach der Uraufführung, ist der Film zum Theaterstück „Hölle des Wahnsinns“ fertig. Dies ist ein Zusammenschnitt aus den besten Aufführungen.

Vom Tod seiner Frau betrübt, versucht Barbier Zitterlein seine Tochter Agathe an sich zu binden und von der Außenwelt abzuschirmen. In dem Wahn gefangen, seine Tochter beschützen zu müssen, macht er ihr das Leben zur Hölle. Doch aufgrund einer richterlichen Anweisung ist Zitterlein gezwungen einen Gesellen einzustellen und es tritt der Jüngling Leonhardt in das Leben von Vater und Tochter. Doch die Störung der häuslichen Zweisamkeit entfesselt immer mehr den Wahnsinn des Barbiers. Kann dieser noch zu Vernunft gelangen oder muss sich Agathe aus der Unterdrückung befreien?

Mit gewetzten Messern und geschärften Klingen blickt diese groteske Tragödie in die Schwärze einer zerrissenen Seele und zeigt durch expressive Bühnenmetaphorik eine junge Frau im Licht der Farblosigkeit, die sich gegen die Schatten des väterlichen Wahns behaupten muss.

Regie, Text u. Lieder: Robert Walter
Musik, Ton u. Licht: Fabian Krenzel

Es spielen:
Anna Stock, Andreas Markus, Robert Dudek, Sophia Jelena Bobic, Georg Zahn

Jul
3
Fr
Der Dichter und der Tod
Jul 3 um 19:00 – 20:10

Der Dichter und der Tod

„Ein Traum, gar seltsam schauerlich…”
Die Hexe wirkt ihren Fluch, auf einem Handelsschiff verschwindet ein Seemann nach dem anderen und
eine schöne Frau hebt des Nachts ein Grab aus. Es sind die dunklen Mythen, die uns in Träumen
verfolgen und unsere Seelen verzehren, wenn wir uns nicht in Acht nehmen.
Der Schreiber hat gerade die Feder niedergelegt und will sich zu Bett begeben, da klopft es an der Tür.
Ein Fremder tritt ein, der vorgibt ein Bekannter zu sein. Es beginnt eine Reise in die Abgründe der
Seele, wo die düsteren Geschichten lauern, teilweise so alt wie die Menschheit selbst und doch fest in
jedem von uns verwurzelt.
Ein atmosphärischer Schauerabend mit Texten, Liedern und Musik.

Diese Veranstaltung ist ausgebucht.

Der Dichter und der Tod
Jul 3 um 21:00 – 22:10

Der Dichter und der Tod

„Ein Traum, gar seltsam schauerlich…”
Die Hexe wirkt ihren Fluch, auf einem Handelsschiff verschwindet ein Seemann nach dem anderen und
eine schöne Frau hebt des Nachts ein Grab aus. Es sind die dunklen Mythen, die uns in Träumen
verfolgen und unsere Seelen verzehren, wenn wir uns nicht in Acht nehmen.
Der Schreiber hat gerade die Feder niedergelegt und will sich zu Bett begeben, da klopft es an der Tür.
Ein Fremder tritt ein, der vorgibt ein Bekannter zu sein. Es beginnt eine Reise in die Abgründe der
Seele, wo die düsteren Geschichten lauern, teilweise so alt wie die Menschheit selbst und doch fest in
jedem von uns verwurzelt.
Ein atmosphärischer Schauerabend mit Texten, Liedern und Musik.

Registrieren

17 Tickets verbleibend.

10,00
7,00

Jul
4
Sa
Der Dichter und der Tod
Jul 4 um 19:00 – 20:10

Der Dichter und der Tod

„Ein Traum, gar seltsam schauerlich…”
Die Hexe wirkt ihren Fluch, auf einem Handelsschiff verschwindet ein Seemann nach dem anderen und
eine schöne Frau hebt des Nachts ein Grab aus. Es sind die dunklen Mythen, die uns in Träumen
verfolgen und unsere Seelen verzehren, wenn wir uns nicht in Acht nehmen.
Der Schreiber hat gerade die Feder niedergelegt und will sich zu Bett begeben, da klopft es an der Tür.
Ein Fremder tritt ein, der vorgibt ein Bekannter zu sein. Es beginnt eine Reise in die Abgründe der
Seele, wo die düsteren Geschichten lauern, teilweise so alt wie die Menschheit selbst und doch fest in
jedem von uns verwurzelt.
Ein atmosphärischer Schauerabend mit Texten, Liedern und Musik.

Registrieren

18 Tickets verbleibend.

10,00
7,00

Der Dichter und der Tod
Jul 4 um 21:00 – 22:10

Der Dichter und der Tod

„Ein Traum, gar seltsam schauerlich…”
Die Hexe wirkt ihren Fluch, auf einem Handelsschiff verschwindet ein Seemann nach dem anderen und
eine schöne Frau hebt des Nachts ein Grab aus. Es sind die dunklen Mythen, die uns in Träumen
verfolgen und unsere Seelen verzehren, wenn wir uns nicht in Acht nehmen.
Der Schreiber hat gerade die Feder niedergelegt und will sich zu Bett begeben, da klopft es an der Tür.
Ein Fremder tritt ein, der vorgibt ein Bekannter zu sein. Es beginnt eine Reise in die Abgründe der
Seele, wo die düsteren Geschichten lauern, teilweise so alt wie die Menschheit selbst und doch fest in
jedem von uns verwurzelt.
Ein atmosphärischer Schauerabend mit Texten, Liedern und Musik.

Registrieren

18 Tickets verbleibend.

10,00
7,00